Unsere Motivation zu dieser Initiative

Mehrere Male in den letzten Jahren haben wir darüber diskutiert, wieso wir in der Schweiz immer noch den CH-Aufkleber am Motorrad oder Auto anbringen müssen. Speziell bei der Berichterstattung in den Medien über teilweise sehr hohe Bussen im Ausland wegen dieser absolut unnötigen Kleinigkeit hat uns immer wieder nur den Kopf schütteln lassen. Für uns war und ist es so offensichtlich, dass bei einigen Motorrädern gar kein Platz für das Anbringen des CH-Aufklebers besteht und dass dieser das ganze schöne Design der Motorräder und auch der Autos negativ beeinflusst. Zudem mussten wir feststellen, dass viele Bürgerinnen und Bürger sich gar nicht bewusst sind, dass dieser Aufkleber notwendig ist resp. dass nur die korrekte Version des Aufklebers gültig ist.

Mitte des Jahres 2018 hatten wir dann genug und haben uns entschlossen, etwas dagegen zu unternehmen. Wir wollten zuerst den einfachen Weg wählen und haben eine Mail an das zuständige ASTRA gesandt. Die Antwort, welche wir bekommen haben, hat uns absolut nicht zufriedengestellt. Deshalb haben wir danach damit begonnen, uns über die Volksinitiative und deren Ablauf zu informieren und die notwendigen Dokumente zusammenzustellen. Mitte November 2018 hatten wir die Unterlagen zusammen und haben diese der Bundeskanzlei eingereicht. Die Zusammenarbeit mit der Bundeskanzlei hat sehr gut funktioniert und die Freigabe für die Unterschriftensammlung wurde uns in sehr kurzer Frist erteilt. Seit dem Startschuss am 05. März 2019 sind wir nun mit vollem Elan dabei, die benötigten Unterschriften zu sammeln.